Nach Vorfall in Potsdam: Warnung, Päckchen mit unbekanntem Absender zu öffnen

Die Deutsche Post hat Kunden nach dem Vorfall auf dem Weihnachtsmarkt in Potsdam davor gewarnt, Päckchen von unbekannten Absendern zu öffnen.

"Bei Sendungen unbekannter Herkunft sollte man vorsichtig sein", appellierte das Unternehmen. In Potsdam war in einem Päckchen an eine Apotheke ein Bombe versteckt, der Absender will damit den Paketdienst DHL erpressen.

Ermittler gehen von regional agierenden Täter aus, denen versuchte Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion und versuchte schwere räuberische Erpressung vorgeworfen wird.

Datum: 04.12.2017 | 10:09

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (8)