Venezuela will wirtschaftlichen Zusammenbruch mit Digitalwährung verhindern

Die Wirtschaft Venezuelas steht vor dem Kollaps und Staatschef Nicolás Maduro will die drohende Staatspleite nun mit einer Digitalwährung namens "Petro" (Kurzform für das Wort "Erdöl") verhindern.

In seiner Fernsehsendung kündigte der Sozialist die Einführung einer Kryptowährung völlig überraschend an.

Die virtuelle Währung soll mit den Ölreserven, Mineral- und Diamantvorkommen abgesichert werden und einen "Finanzkrieg", den die USA und ihre Alliierten gegen Venezuela führten, bekämpfen, so Maduro.

Datum: 04.12.2017 | 09:49

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (1)