Dresden: Dieb vergoldete gestohlenen Kaminofen und Heizpilz

Das Landgericht Dresden hat in der vergangenen Woche einen 33-jährigen Mann wegen einer Serie an Einbruchdiebstählen und Hehlerei zu einer Freiheitsstrafe von sechseinhalb Jahren verurteilt. Insgesamt stahl der Mann bei 60 Taten Waren im Wert von rund 800.000 Euro.

Dabei raubte er Modeläden in der Innenstadt aus, stahl im großen Stil Werkzeuge, Schmuck, Computer aus Firmen, sowie Autos, Motorräder und Fahrräder. Oft wusste er mit seinem Diebesgut aber offenbar nichts anzufangen, wodurch es zu irrationalen Handlungen kam.

So vergoldete er einen gestohlenen Kaminofen und einen gestohlenen Heizpilz mit ebenfalls gestohlenem Blattgold. Der Mann war stark Crystal-abhängig, insgesamt konsumierte er Crystal im Wert von 34.000 Euro.

Datum: 04.12.2017 | 09:10

Webreporter: Kamimaze

Quelle: sz-online.de
  • Kommentare (7)