Schwarzfahrer wegen unbekannter Zwei-Minuten-Regel trotz Fahrschein

Wegen der Zwei-Minuten-Regel musste ein Fahrgast der S-Bahn in Berlin 60 Euro Strafe bezahlen. Die meisten dürften die Regel allerdings nicht kennen. Wartet man nicht diese zwei Minuten ab bevor man einsteigt, fährt man schwarz.

Sie soll davor schützen, dass ein Fahrgast noch schnell ein Handyticket bucht, wenn er einen Kontrolleur in die Bahn oder den Bus einsteigen sieht. Dementsprechend wurden von dem Fahrgast 60 Euro vom Kontrolleur gefordert.

Die Berliner BVG bestätigte auf Anfrage des Fahrgastes jene ominöse Regel. Deswegen zählt auch ein Countdown in der App diese Zwei-Minuten runter. Aus Kulanzgründen, wurde dem Fahrgast, einem Journalisten, die Strafe nicht berechnet - wie die Bahn schrieb.

Datum: 03.12.2017 | 08:15

Webreporter: Bycoiner

Quelle: welt.de
  • Kommentare (29)