Vor sieben Jahren 100 Euro in Bitcoin investiert - Dann hast du 16 Millionen Dollar

Der Bitcoin eilt seit sieben Jahren von einem Rekord zu nächsten. Trotz zeitweiliger Abwertungen wurden so aus 100 Euro seit 2009 16.000.000 Millionen Dollar. Seit Anfang 2017 hat der Wert um fast 900 Prozent zugelegt. Experten bezweifeln aber, dass diese Entwicklung anhält.

Der Bitcoin ist eine digitale Währung und "ein interessanter Ansatz, eine virtuelle Währung zu schaffen, auf die kein Staat und keine Notenbank einen Einfluss hat", sagt Lothar Behrens, der Boss der Augsburger Aktienbank.

Genau dies macht ihn auch bei den Anlegern so beliebt. Die digitale Währung ist relativ sicher, garantiert durch eine komplexe Verschlüsselung. Sie verbraucht viel Rechenleistung, wird deshalb auch von vielen Teilnehmern dezentral bewältigt. Die Finanzaufsicht Bafin warnt derweil vor Totalverlust.

Datum: 01.12.2017 | 23:18

Webreporter: Bycoiner

Quelle: augsburger-allgemeine.de
  • Kommentare (17)