Mannheim: Bürgermeister braucht Hilfe wegen 15 kriminellen Flüchtlingen

Der Oberbürgermeister von Mannheim, Peter Kurz (SPD) hat Innenminister Thomas Strobl (CDU) um Hilfe wegen 15 kriminellen minderjährigen Flüchtlingen gebeten.

CDU-Fraktionsvorsitzender Reinhard fordert zum Handeln auf, der Hilferuf aus Mannheim sei "schockierend". Die bislang nicht gekannte kriminelle Energie gehe von einer Gruppe von Schutzsuchenden aus, die dazu keinerlei Integrationsbereitschaft zeigt.

Verfahren werden oft eingestellt, weil Identitätsnachweise fehlen und auch unklar ist, wie alt die Flüchtlinge überhaupt sind. Man prüfe auch die Verteilung der kriminellen jugendlichen Flüchtlingen im Bundesgebiet, um so das Problem zu lösen.

Datum: 01.12.2017 | 22:25

Webreporter: sunny.crockett

Quelle: stuttgarter-nachrichten.de
  • Kommentare (31)