EU-Gericht lehnt Blau-Silber als Farbmarke für Red Bull ab

Der Getränkehersteller Red Bull wollte sich seine Farben Blau-Silber als Farbmarke schützen lassen, was das EU-Gericht in Luxemburg nun ablehnte.

Die Richter begründeten dies damit, dass die beantragte Marke nicht präzise genug formuliert und damit nicht ausreichend abgegrenzt sei.

Markenrechtsexperte Carsten Albrecht warnt vor diesem Urteil, da dies auch andere Firmen treffen könnte: "Es könnte passieren, dass Firmen mit großem Aufwand eine Farbkombination etablieren und sich andere daran anhängen und das nutzen".

Datum: 30.11.2017 | 15:56

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (2)