Giro d´Italia-Star in Jerusalem in Gefahr: Israelis wegen Formulierung verärgert

Erstmals wird des berühmte Radrennen Giro d´Italia in Jerusalem starten, doch nun ist dieser Plan in Gefahr geraten.

Israelis sind nämlich darüber verärgert, dass in Unterlagen zu der Rundfahrt die Formulierung "west Jerusalem" fällt.

"Jerusalem ist Israels Hauptstadt: Es gibt keinen Westen und Osten", so der israelische Sportministerin Miri Regev und droht: "Sollte die Bezeichnung nicht korrigiert werden, wird die israelische Regierung das Event nicht unterstützen".

Datum: 30.11.2017 | 11:39

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (3)