Sie hat kein TV und Radio: 77-Jähriger wird wegen Rundfunkgebühr Rente gepfändet

Eine 77-Jährige, die weder einen Fernseher noch ein Radio hat, muss wie jeder andere auch die Rundfunkgebühr bezahlen, die nun per Haushalt eingezogen wird.

Weil die Frau jahrelang nicht bezahlte, wird ihr nun die Rente gepfändet: Sie muss 95 Euro im Monat abgeben, bis ihre Schuld beglichen ist.

Völlig von der Gebühr ausgeschlossen sind nur Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose oder Bezieher von Grundsicherung.

Datum: 29.11.2017 | 10:51

Webreporter: mozzer

Quelle: huffingtonpost.de
  • Kommentare (37)