Facebook verlangt von Usern "Hochladen eines klaren Fotos des Gesichts"

Sollte bei Facebook ein Konto durch verdächtige Aktivitäten auffallen, verlangt das Soziale Netzwerk nun das "Hochladen eines klaren Fotos des Gesichts". Nach einer Überprüfung werde das Bild "permanent von unseren Servern gelöscht".

Mit dieser Maßnahme will man sichergehen, dass auch tatsächlich die angegebene Person ein Konto aktiviert. Solange die Prüfung läuft können die Nutzer ihr Facebook-Konto nicht nutzen.

Facebook reagiert damit auf die russische Propaganda auf dem Netzwerk: Während des US-Wahlkampfs sollen russische Agenten amerikanische Nutzer imitiert und politische Beiträge auf Facebook verbreitet haben.

Datum: 29.11.2017 | 10:17

Webreporter: mozzer

Quelle: derstandard.at
  • Kommentare (4)