Japan: Sumo-Champion verprügelt Kollegen in Bar mit Karaoke-Fernbedienung

In Japan ist Harumafuji ein großer Star, denn er ist ein Yokozuna - einer von vier Sumo-Kämpfern mit dem höchsten Rang: Nun musste er jedoch wegen eines Skandals zurücktreten.

Der 33-Jährige schlug in einer Bar auf einen Kollegen mit einer Karaoke-Fernbedienung ein-

"Als Yokozuna fühle ich mich verantwortlich, Takanoiwa verletzt zu haben", sagte er: "Ich entschuldige mich aus tiefstem Herzen bei den Sumo-Fans, der japanischen Sumo-Vereinigung, den Unterstützern meines Stalles und bei meinem Trainer sowie dessen Frau dafür, solche Probleme verursacht zu haben".

Datum: 29.11.2017 | 09:48

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de