Libanon-Flüchtling: Deutscher Boxweltmeister Manuel Charr soll keinen Pass haben

Manuel Charr ist der deutsche Boxweltmeister und kam im Alter von fünf Jahren mit seinen Eltern als Flüchtling aus dem Libanon ins Land.

Nun wurden Gerüchte laut, dass der 33-Jährige keinen deutschen Pass besitze, was Charr dementiert.

"Ja, ich schwöre es! Ich bin seit eineinhalb Jahren Deutscher. Durch meine ganzen Ereignisse wie das Attentat, meine Hüft-Operation, bin ich nur noch nicht dazu gekommen, ihn beim Amt abzuholen", so der Wahl-Kölner.

Datum: 28.11.2017 | 11:18

Webreporter: mozzer

Quelle: n-tv.de
  • Kommentare (20)