Antisemitismusvorwürfe: ARD nimmt Konzerte von "Pink-Floyd"-Star aus Programm

Mehrere ARD-Sender werden Konzerte des "Pink-Floyd"-Musikers Roger Waters nicht zeigen, die von den RBB-Wellen Antenne Brandenburg und Radio Berlin 88,8 präsentiert werden.

Waters´ Auftritte finden am 1. und 2. Juni 2018 in Berlin statt, dem Musiker wird Antisemitismus vorgeworfen, da er andere Musiker immer wieder dazu aufruft, nicht in Israel aufzutreten.

"Hier klar Position zu beziehen ist für den RBB ein wichtiges Signal auch an die jüdischen Gemeinden in Berlin und Brandenburg", teilte RBB-Intendantin Patricia Schlesinger mit.

Datum: 28.11.2017 | 10:36

Webreporter: mozzer

Quelle: derstandard.at
  • Kommentare (12)