Ex-RAF-Terroristin bittet Schleyer-Sohn um Verzeihung und nennt Namen

Die ehemalige RAF-Terroristin Silke Maier-Witt hat sich mit dem Sohn des von den Linksradikalen erschossenen Arbeitgeberpräsidenten Hanns Martin Schleyer entschuldigt.

Die inzwischen 67-Jährige und Jörg Schleyer trafen sich mazedonischen Skopje, wo sie inzwischen lebt. Die siebenstündige Begegnung wurde gefilmt.

"Es klingt so platt. Aber ich möchte erst einmal um Verzeihung bitten. Es hilft nicht viel, aber ich denke, dass ich immer ausgewichen bin, mich dem zu stellen", sagte sie. Im Verlaufe teilte sie auch mit, wer die drei Personen waren, die Schleyer erschossen haben, was bis heute nicht geklärt ist.

Datum: 28.11.2017 | 09:51

Webreporter: mozzer

Quelle: web.de