#MeeToo: Frauen kämpfen gegen Manspreading an

Die MeeToo-Debatte wird nun von Seiten der Frauen körperlich, denn einige haben nun angefangen, sich gegen Manspreader in öffentlichen Verkehrsmitteln zu wehren. Unter Manspreading versteht man das breitbeinige und platzeinnehmende Sitzen von Männern.

So erzählt eine betroffene Journalistin, dass ihr als Kind beigebracht wurde, dass Frauen anständig und "ladylike" sitzen sollen. Dabei sollen sie so wenig Platz einnehmen wie möglich - während Männer sitzen können, wie sie wollen. Jetzt will sich die Autorin aber ihre Freiheit zurücknehmen.

Sie sitzt nun bei jeder Gelegenheit breitbeinig. Und #womanspreading wird nun sogar auch von Prominenten betrieben, wie durch die beiden Models Bella Hadid und Chrissy Teigen, die die weiblichen Konventionen nicht mehr hinnehmen wollen. Männer sollen merken, dass solches Sitzen unangenehm ist.

Datum: 27.11.2017 | 13:04

Webreporter: WalterWhite

Quelle: theguardian.com
  • Kommentare (25)