35 Euro Strafe für acht Minuten Sitzen in Haltestelle für 85-Jährigen

Ein deutscher dementer Rentner (85) hatte sich auf der Bank einer Bus-Haltestelle in Düsseldorf für acht Minuten ausgeruht - nun drohen ihm 35 Euro Bußgeld.

Ein Bekannter des Rentners hatte das Schreiben bei Twitter öffentlich gemacht, weil er ziemlich fassungslos darüber war. Der Wortlaut des Bescheides war: "Sie benutzten die Anlage des ÖPNV an der vorgenannten Örtlichkeit nicht ihrer Zweckbestimmung entsprechend und nutzten diese als Ruheplatz."

Die Sprecherin des Sicherheitsdienstes, der die Anzeige zu verantworten hatte meinte, wenn sich der Mann melden würde und die Sachlage klarstellen würde, wäre die Buße hinfällig. Der Mitarbeiter hätte wohl gedacht, der Mann wäre der Trinker- bzw. Obdachlosenszene zuzuordnen.

Datum: 26.11.2017 | 20:07

Webreporter: Bycoiner

Quelle: derwesten.de
  • Kommentare (24)