Cuxhaven: 29-Jähriger rast mit Auto in Fußgängergruppe

Am frühen Sonntagmorgen ist ein 29-jähriger Mann mit seinem Citroën im niedersächsischen Cuxhaven in eine Menschengruppe vor einer Diskothek gefahren. Kurz nach 7:30 Uhr gingen die ersten Notrufe bei der Polizei ein.

Die Amokfahrt des offenbar Betrunkenen wurde durch einen Brunnen gestoppt. Passanten hielten den Fahrer bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Oldenburger Polizei teilte über Twitter mit, dass sechs Personen verletzt worden sind, vier davon offenbar schwer.

Hinweise, dass der Verantwortliche die Tat vorsätzlich ausgeführt hat, haben sich mittlerweile verdichtet. Der Mann wurde von den Beamten zur Vernehmung auf das örtliche Revier verbracht.

Datum: 26.11.2017 | 12:57

Webreporter: Wackelpudding3000

Quelle: t-online.de
  • Kommentare (21)