Sinai-Halbinsel: Luftangriffe nach Anschlag auf Moschee

Nach dem Anschlag auf eine Moschee auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel hat die Armee des Landes eigenen Angaben zufolge bei Luftangriffen Stellungen von mutmaßlichen Terroristen bombardiert.

Dabei seien Fahrzeuge zerstört worden, die bei dem Attentat auf die Moschee benutzt worden seien. Mehrere Terroristen wurden dabei getötet.

Bei dem Anschlag kamen mindestens 305 Menschen ums Leben, mehr als 100 wurden verletzt. Die Attentäter hatten Sprengsätze gezündet und anschließend das Feuer auf Flüchtende eröffnet.

Datum: 25.11.2017 | 13:13

Webreporter: marc01

Quelle: krone.at