Forschung: Aus Geflügelkot kann Kunstkohle hergestellt werden

Israelischen Wissenschaftlern ist es gelungen, mittels eines seit längerem bekannten Verfahrens, aus Geflügelkot einen Stoff herzustellen der als Ersatzkohle dienen kann. Bei dem Verfahren wird weniger Energie benötigt als man anschließend daraus gewinnen kann.

Laut den Forschern könnten durch den Einsatz bis zu 10 Prozent des aktuellen Verbrauches von fossiler Kohle bei der Stromherstellung ersetzt werden.

Ein weiterer Vorteil bestünde darin, dass die Umweltbelastung, die durch den Hühnerkot entsteht, neutralisiert würde. Der CO2-Ausstoß bei der Verbrennung entspricht der CO2-Aufnahme der Pflanzen beim Wachstum der Futterkörner, wäre also neutral.

Datum: 24.11.2017 | 21:07

Webreporter: det_var_icke_mig

Quelle: dnn.de
  • Kommentare (12)
  • Weitere News zum Thema