"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition

SPD-Chef Martin Schulz hat angekündigt, in Sachen Regierungsbildung gesprächsbereit zu sein und die Basis zu befragen, wie man zum Thema Große Koalition stehe.

Die Jusos haben jedenfalls schon deutlich gemacht, was sie von einem Bündnis mit der Union halten - rein gar nichts.

"Bei aller Verantwortung für das Land dürfen wir die eigene Partei nicht vergessen. Die Große Koalition wäre der Todesstoß für das letzte Fünkchen Glaubwürdigkeit, das wir als SPD noch haben", so Johanna Uekermann, die scheidende Vorsitzende der SPD-Nachwuchsorganisation.

Datum: 24.11.2017 | 19:35

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (15)