München: Radikale Abtreibungsgegner zeigen zerstückelte Embryonen auf "Pizza"

In München haben radikale Abrteibungsgegner Flyer gezeigt, die auf den ersten Blick wie Pizza-Werbung aussehen.

Doch auf den Flyern mit der Aufschrift "Gutschein für eine Gratis-Pizza Ihrer Wahl" sind Pizzen abgebildet, deren Belag blutige, zerstückelte Embryonen sind. Darunter ist zu lesen: "Gemetzgert nach der Absaugmethode". Und: "Hmm. . . lecker!"

Diese Flyer wurden massenhaft verteilt und in Briefkästen geworfen. Sie richten sich gegen das "Medicare Gesundheitszentrum Freiham", das Schwangerschaftsabbrüche vornimmt. Das "widerliche" Pizza-Flugblatt hat die Klinik nun der Polizei übergeben.

Datum: 24.11.2017 | 10:02

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: sueddeutsche.de
  • Kommentare (7)