Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück

Eine ehrliche Finderin hat eine kleine Tasche mit rund 7.000 Euro bei der Polizei im nordrhein-westfälischen Hagen abgegeben.

Ein 82-Jähriger hatte die Tasche im Vorraum eines Geldinstituts stehen lassen. Die Frau fand das Geld und wollte es den Bankmitarbeitern übergeben, doch die Filiale war bereits geschlossen.

Die Finderin will keine Belohnung.

Datum: 23.11.2017 | 20:22

Webreporter: marc01

Quelle: www1.wdr.de
  • Kommentare (4)