Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab

Der berühmte Pianist und Dirigent Justus Frantz hat sich zu Hause die Fingerkuppe seines rechten Zeigefingers an einer Brotschneidemaschine abgetrennt.

Laut den behandelnden Ärzten gibt es eine fünfzigprozentige Chance, dass der 73-Jährige weiterhin Klavier spielen kann und Nerven sowie Knochen wieder richtig zusammenwachsen.

Damit steht die musikalische Karriere von Frantz auf der Kippe.

Datum: 23.11.2017 | 16:15

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: br-klassik.de
  • Kommentare (5)