WDR streicht Doku über Thomas Middelhoff: Manager durfte in Drehbuch mitsprechen

Der Sender WDR hat eine Dokumentation über den ehemaligen Spitzenmanager Thomas Middelhoff kurzfristig aus dem Programm gestrichen.

Offenbar gibt es bei dem Film journalistische Mängel, denn Middlehoff durfte wohl bei dem Drehbuch mitsprechen. Dies verletzte laut dem öffentlich-rechtlichen Sender die journalistische Unabhängigkeit .

Die Macher begleiteten in dem Film den ehemaligen Bertelsmann-Chef, der 2015 wegen Untreue und Steuerhinterziehung und Untreue zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt wurde.

Datum: 23.11.2017 | 12:42

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: tvspielfilm.de
  • Kommentare (1)