"Sternenkreuzer": Forscher entdecken speerförmigen interstellaren Asteroiden

Er sieht aus wie ein Sternenkreuzer aus einem Science-Fiction-Film und heißt "Oumuamua" (hawaiianisch für "Bote aus der Vergangenheit"): Erstmals konnten Forscher einen Asteroides von außerhalb unseres Sonnensystems beobachten.

Sein Licht wurde von einem Teleskop auf der Pazifikinsel Hawaii aufgefangen und die Form des Asteroiden ist ungewöhnlich: Er sieht wie ein Speer aus und muss mehrere Millionen Jahre durchs All gereist sein - mit einer Geschwindigkeit von 95.000 Kilometern pro Stunde.

Da kein Staub auf ihm registriert wurde, gehen die Wissenschaftler davon aus, dass der Asteroid aus Fels oder Metall besteht.

Datum: 22.11.2017 | 10:38

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: sueddeutsche.de
  • Kommentare (2)