Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet

Eine Familie aus Köln ist nur knapp dem Tod entkommen. Ihnen war offenbar nicht geläufig, dass man innerhalb geschlossener Räume keinen noch brennenden Holzkohlegrill aufstellen sollte.

Der Familienvater hatte den Holzkohlegrill auf den Balkon der Wohnung aufgestellt. Er ließ aber dann zu, dass dieser in der Küche - noch glühend - aufgestellt wurde und fuhr zur Arbeit.

Als die Ehefrau die Nachbarn, aufgrund Kopfschmerzen um eine Schmerztablette bat, erkannten diese die Gefahr sofort und alarmierten den Rettungsdienst. Durch das entstandene Kohlenmonoxid erlitt die Familie Vergiftungen. Glücklicherweise konnte die Familie die Klinik wieder verlassen.

Datum: 22.11.2017 | 07:25

Webreporter: stahlbesen

Quelle: express.de
  • Kommentare (10)