Frankreich: Muslimische Gebete auf Straßen sollen verboten werden

Muslime beten oft auch auf der Straße, da das Gebet fünfmal am Tag vorgeschrieben ist: Oft wird dann der Ort zur Nebensache.

In Frankreich will der Innenminister dies nun verbieten, seit längerem gibt es eine Protestbewegung gegen diese Gebete, die darin eine "inakzeptable Nutzung" des öffentlichen Raumes sieht.

Innenminister Gerard Collomb sagte dazu: "Sie werden keine Straßen-Gebete mehr haben, wir werden Straßen-Beten verhindern." Zugleich betonte er jedoch, dass man nichts gegen das Beten an sich habe: "Muslime müssen einen Ort zum Beten haben".

Datum: 21.11.2017 | 10:33

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: bento.de
  • Kommentare (6)