Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tchibo

Sieben Syrer zwischen 13 und 18 Jahren haben eine Tchibo-Filiale am Essener Hauptbahnhof verwüstet. Zuerst hatten sie eine Frau außerhalb des Geschäftes angepöbelt. Als Ladendetektive die Lage beruhigen wollten, reagierten die jungen Männer mit Aggression.

Die Ladendetektive wurden angegriffen, einer mit einem Messer verletzt. Der Mann musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Jugendlichen verwüsteten die Filiale, rissen Regale um und nutzten die Stangen als Waffen.

Mit Hilfe von Zivilfahndern konnten die Jugendlichen festgenommen werden. Die Filiale musste geschlossen werden. Die Täter werden wegen schwerer Körperverletzung, Sachbeschädigung und Landfriedensbruch angeklagt werden.

Datum: 20.11.2017 | 13:51

Webreporter: sunny.crockett

Quelle: br.de
  • Kommentare (57)