Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert

In Niedersachsen wurde vor vierzig Jahren das Eichgesetz geändert - und damit die bedrohte "Lüttje Lage" gerettet. 1-cl-Gläser sind seit 1977 wieder europaweit erlaubt, davor waren für Korn ein Mindestmaß von 2 cl vorgeschrieben.

Bundesminister Egon Franke, Bundeswirtschaftsminister Hans Friedrichs und Otto Graf Lambsdorff sowie der Bundestagsabgeordnete Detlef Kleinert, allesamt trinkfeste Politiker protestierten damals gegen die EU-Verordnung der genormten Glasgrößen.

Ehemalige Bruchmeister haben nun erstmals einen Festtag für Hannovers Nationalgetränk ausgerufen. Die "Lüttje Lage" zu trinken ohne zu kleckern, ist für Ungeübte nicht einfach.

Datum: 19.11.2017 | 21:34

Webreporter: Bycoiner

Quelle: haz.de
  • Kommentare (2)