Moskau-Veto im Sicherheitsrat: Untersuchungen in Syrien blockiert

Russland hat erneut eine Resolution des UN-Sicherheitsrats im Syrien-Konflikt mit seinem Veto blockiert.

Dieses Mal ging es um einen Kompromissvorschlag zur Verlängerung der Untersuchungen zum Einsatz von Chemiewaffen. Damit hätte das Mandat um weitere 30 Tage verlängert werden können.

Das Verhalten Russlands zeige, dass es Moskau im Prinzip egal ist, ob Menschen durch den Einsatz von Chemiewaffen getötet wurden, sagte die US-Botschafterin den Vereinten Nationen.

Datum: 19.11.2017 | 11:37

Webreporter: marc01

Quelle: zeit.de
  • Kommentare (4)