Urteil: Rechtsextremer Polizist darf entlassen werden

Erst in dritter Instanz hat nun das Bundesverwaltungsgericht entschieden, dass ein rechtsextremer Polizist entlassen werden darf.

Der Berliner Polizist wird jetzt aus dem Beamtenverhältnis entlassen, nachdem vorherige Urteile anders ausfielen.

Der Mann trägt Runen und die Noten des Horst-Wessel-Liedes als Tattoos, darüber hinaus zeigte er offen den Hitlergruß und sammelt in seiner Wohnung Nazi-Devotionalien.

Datum: 17.11.2017 | 10:32

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: sueddeutsche.de
  • Kommentare (15)