Leipzig: Studenten stören Vorlesung eines rassistischen Jura-Professors

In Leipzig sorgte der Jura-Professor Thomas Rauscher schon länger für Aufregen wegen seiner offen geäußerten rassistischen Ansichten.

Nun stürmten Studenten dessen Vorlesung und stoppten diese: Sie zwangen den Juristen sich zu seinen umstrittenen Kommentaren zu äußern.

Rauscher hatte getweetet, in Afrika herrsche ein "Schlendrian" und "ungehemmte Vermehrung". Weiter hieß es: "Sie [...] nehmen uns weg, was wir mit Fleiß aufgebaut haben" und "Wir schulden den Afrikanern und Arabern nichts".

Datum: 17.11.2017 | 10:28

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: bento.de
  • Kommentare (77)