Urteil rechtskräftig: Gina-Lisa Lohfink muss 20.000 Euro Geldstrafe zahlen

Das Model Gina-Lisa Lohfink wurde zu einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro verurteilt, weil sie zwei Männer fälschlicherweise der Vergewaltigung beschuldigte.

Das Amtsgericht Berlin-Tiergarten bestätigte das Urteil nun, das damit rechtskräftig ist.

Der Prozess hatte große Diskussionen hervorgerufen und polarisiert, zudem befeuerte eine Kampagne gegen sexuelle Übergriffe unter dem Schlagwort "Nein heißt Nein", die schließlich in schärferen Strafgesetzen mündete.

Datum: 16.11.2017 | 15:55

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (2)