Angebliche Terrorgefahr: Ankara verbietet Filmfestival "Pinkes Leben Queer"

Das Filmfestival "Pinkes Leben Queer" wurde in Ankara verboten, da angeblich Terrorgefahr dadurch bestünde.

Bei der Veranstaltung sollten Filme aus der Lebenswelt von Schwulen, Lesben, bisexuellen und intersexuellen Menschen gezeigt werden. Terroristen könnten laut dem Gouverneur Ankaras dadurch "provoziert" werden.

Das Filmfestival wurde unter anderem von der deutschen Botschaft organisiert, es sollten auch vier Filme deutscher Filmemacher gezeigt werden.

Datum: 16.11.2017 | 12:42

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de