Radsport: Dopingermittlungen gegen Ex-Tour-Sieger Bradley Wiggins eingestellt

Der Radsportstar Bradley Wiggings muss nicht mehr befürchten, sich wegen einer eventuellen Dopingverstoßes verantworten zu müssen.

Die Dopingermittlungen gegen den Tour-de-France- sowie Olympia-Sieger wurden nun eingestellt, wie die britische Anti-Doping-Agentur UKAD mitteilte.

In dem Fall ging es um eine Medikamentenlieferung aus dem Jahr 2011, die die Presse als "mysteriös" bezeichnet hatte. Laut Team habe er nur den erlaubten Hustenlöser Fluimucil bekommen, die Dopingbehörde kann dies nicht mehr nachprüfen, da die "medizinischen Aufzeichnungen" fehlen.

Datum: 16.11.2017 | 10:33

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de