Unesco-Bericht: Zahl der Internetsperren seit 2015 verdreifacht

Regierungen setzen immer mehr auf Internetsperren, um nicht gewünschte Inhalte zu unterdrücken.

Seit Januar 2016 registrierte die Unesco 116 blockierte Webseiten. Im asiatischen Erdteil kommt Indien dabei mit 54 Blockaden auf den ersten Platz. In Ägypten wurden 2017 21 Webseiten gesperrt, so auch die Präsenz des arabischen Nachrichtensenders Al Jazeera.

Der Unseco-Bericht warnt vor einer Einschränkung der Informationsfreiheit, Angriffen auf Journalisten, Massenüberwachung und der automatischen Gewichtung von Nachrichten.

Datum: 10.11.2017 | 21:52

Webreporter: Bycoiner

Quelle: check24.de
  • Kommentare (1)