Faux-Pas im Fußball: Talentscout reist nach Island statt nach Katar

Ein Scout von Manchester United muss derzeit viel Spott ertragen, weil er sich ganze 8.500 Kilometer "verfuhr".

Eigentlich wollte der Talentsucher die isländische Nationalmannschaft bei einem Testspiel gegen Tschechien begutachten, landete aber im falschen Stadion.

Als er in Reykjavik eintraf, war das Stadion völlig leer: Der Scout hatte sich falsch informiert, denn das Spiel fand in Katar statt.

Datum: 10.11.2017 | 10:58

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: t-online.de