Kreuth: Asylheim wird unter riesiger Deutschlandflagge begast

Die Anwohner des bayrischen Ortes Kreuth staunten nicht schlecht. Die Asylunterkunft wurde evakuiert und unter Quarantäne gestellt. Über das Haus wurde eine riesige Deutschlandflagge gezogen.

Es handelt sich nicht um eine politische Provokation. Die Spezialfirma für Schädlingsbefall nutzt diese Planen in Fahnen-Optik generell.

Drei Tage wird das Gebäude jetzt begast, das ganze kostet das Landratsamt eine mittlere fünfstellige Summe. Die ehemaligen nigerianischen Bewohner werden jetzt zu allgemeinen Hygienevorschriften belehrt, insbesondere wie man Lebensmittel sachgerecht unterbringt.

Datum: 10.11.2017 | 10:50

Webreporter: sunny.crockett

Quelle: tz.de
  • Kommentare (33)