Baden-Baden: Schwimmlehrer soll Hunderte Mädchen sexuell missbraucht haben

In Baden-Württemberg ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen einen Schwimmlehrer, der in seinem Unterricht Mädchen sexuell missbraucht haben soll.

Die Staatsanwaltschaft spricht von Hunderten möglichen Fällen, die dem 33-Jährigen zur Last gelegt werden und bezeichnet diese als "schwerwiegende sexuelle Handlungen an Kindern".

Nach Anzeigen von Eltern mehrerer fünfjähriger Mädchen wurde der Mann Ende September verhaftet. In seiner Wohnung fanden sich Videos der Kinder, die er mit einer Unterwasserkamera aufnahm.

Datum: 10.11.2017 | 10:05

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (7)