Fußball: Ilkay Gündogan fordert Obergrenze für Gehälter von Jungprofis

Der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan hält die Millionenverträge von Jungprofis für schädlich.

"Warum soll man nicht sagen, dass ein Spieler, bis er 20 ist, nur einen gewissen Betrag verdienen darf?", sagte der Mittelfeldspieler von Manchester City, der sich für eine Obergrenze bei deren Gehälter ausspricht: "Generell würde es sicher nicht schaden, und der Jugendarbeit würde es auch guttun".

Der 27-Jährige geht allerdings nicht mit gutem Beispiel voran, was Bescheidenheit angeht. Dass er selbst einen Mercedes AMG fahre, dazu sagte er nur: "Das ist halt so."

Datum: 10.11.2017 | 09:53

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (1)