NRW: Oberverwaltungsgericht Urteil - Kein Anspruch auf Islam-Unterricht

Die Dachverbände Zentralrat der Muslime und Islamrat haben keinen Anspruch auf islamischen Religionsunterricht an öffentlichen Schulen in NRW. Das entschied das Oberverwaltungsgericht in Münster.

Die Verbände gelten auch nicht als Religionsgemeinschaften im Sinne des Grundgesetzes.

Die beiden Kläger haben damit keinen Anspruch auf einen Religionsunterricht, dessen Mitspracherechte über das derzeitige Beiratsmodell hinausgehen. Es läuft Mitte 2019 aus.

Datum: 09.11.2017 | 20:51

Webreporter: marc01

Quelle: welt.de
  • Kommentare (13)