Frankfurt am Main: Bewährungsstrafe für Schweizer Spion

Das Oberlandesgericht Frankfurt hat einen Schweizer wegen geheimdienstlicher Tätigkeit zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten verurteilt. Zudem muss er die Verfahrenskosten tragen und eine Strafe von 25.000 Euro zahlen.

In dem Spionageprozess hatte der 54-jährige Mann ein Geständnis abgelegt. Das war Teil der Absprache über das Strafmaß.

Der Schweizer sollte Details über die Steuerfahndung in Nordrhein-Westfalen in Erfahrung bringen, die zuvor CDs mit Daten deutscher Steuerbetrüger aufgekauft hatte.

Datum: 09.11.2017 | 19:43

Webreporter: marc01

Quelle: faz.net
  • Kommentare (1)