Italien: Wissenschaftler weisen nach, dass Männer Frauen krank machen

Nach einer Studie von Wissenschaftlern der italienischen Universität Padua stimmt das Klischee nicht, dass Single-Frauen angeblich einsam und depressiv sind, im Gegenteil. In ihrer Untersuchung haben sie herausgefunden, dass alleinstehende Frauen gesünder sind als Frauen in einer Beziehung.

Sie sind nicht so depressiv und erschöpft wie z.B. verheiratete Frauen. Die Forscher schließen deswegen darauf, dass Männer Frauen krank machen. Gründe dafür seien die häuslichen Pflichten von vergebenen Frauen, die sie frustriert und schließlich krank machen.

Single-Frauen würden im Job und bei Freundschaften dagegen regelrecht aufgehen. Bei Männern sei es genau andersherum. Wenn sie verlassen werden oder ihre Partnerin stirbt, fallen sie in ein gesundheitliches Loch. Denn dann müssen sie Kochen, Wäschewaschen und Einkaufen selbst übernehmen.

Datum: 09.11.2017 | 18:15

Webreporter: WalterWhite

Quelle: jolie.de
  • Kommentare (17)