Jüchen: Katze musste von Feuerwehr aus Wand geschnitten werden

In dem Ort Jüchen bei Mönchengladbach hat sich eine Katze in eine missliche Lage gebracht.

Das Tier war zwischen einer Hauswand und einer Garage steckengeblieben und musste von der Feuerwehr gerettet werden.

Zwei Stunden lang schnitten 13 Einsatzkräfte mit einem Trennschleifer ein Loch in die Wand und befreiten den Stubentiger, der die Aktion unverletzt überstand.

Datum: 09.11.2017 | 15:33

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (2)