Kurdische Miliz soll deutschen IS-Deserteur gefangen haben

Im syrischen Bürgerkrieg wurde ein Mann aus Stuttgart (Dirk P.), der sich 2015 dem IS angeschlossen haben soll, von kurdischen Milizen gefangen genommen.

Es soll sich bei dem Gefangenen um einen deutschen Konvertiten handeln, der sich über YouTube radikalisiert haben soll und in Pforzheim den Islamisten angeschlossen habe. Im sogenannten Kalifat heiratete er eine Syrerin, mit der er ein Kind bekam.

Er habe nicht kämpfen wollen und angeblich nur Prothesen hergestellt. Er habe mit seiner Familie nun den IS verlassen und sei von den kurdischen YPG-Milizen gefangen genommen worden. Seine Auslieferung nach Deutschland sei angeblich bald möglich, der Umgang mit der Restfamilie sei noch offen.

Datum: 09.11.2017 | 12:08

Webreporter: nilpeerd

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (4)