New York: Übermalung von legendärem "5Pointz"-Graffiti war illegal

In New York haben Graffiti-Künstler einen Sieg vor Gericht errungen, denn die Zerstörung des berühmten "5Pointz"-Zerntrums war illegal.

Die Eigentümer des Lagerhauskomplexes hatten die Wände voller Graffiti-Werke ohne Vorankündigung einfach mit weißer Farbe übermalt und das war laut Jury illegal: Die Künstler hatten keine Chance ihre Werke zu retten.

Die Künstler sollen nun entschädigt werden, der Gebäudekomplex wurde inzwischen abgerissen: Dort soll eine luxuriöse Wohnanlage errichtet werden.

Datum: 09.11.2017 | 11:57

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: spiegel.de
  • Kommentare (1)