SPD-Jugend fordert eine staatliche Förderung von Pornofilmen

Die Jugendorganisation der SPD setzt sich in einem Antrag für eine staatliche Förderung von Pornofilmen ein.

So wollen die Jusos gegen so genannte Mainstream-Pornos vorgehen, in denen immer nur die männliche Perspektive vorherrsche. Ihrer Ansicht nach sollten deshalb öffentlich-rechtliche Sender feministische Pornos zeigen, damit die Jugend ein realistisches Bild von Sex bekommen.

"Da vor allem im Internet kostenlose Pornographie konsumiert wird, muss auch feministischer Porno gebührenfrei, dauerhaft und niedrigschwellig verfügbar sein. Daher fordern wir eine Filmförderung nach schwedischem Vorbild", heißt es in dem Antrag.

Datum: 09.11.2017 | 11:45

Webreporter: tante_mathilda

Quelle: bento.de
  • Kommentare (4)