Ungarn: 14-Jähriger und drei weitere Personen sterben durch gepanschten Alkohol

In Ungarn sind vier Menschen gestorben nachdem sie gepanschten Alkohol getrunken hatten.

Unter den Opfern ist auch ein 14-Jähriger und eine 68-jährige Frau: Sie erlagen den Vergiftungen, die durch beigemischten Methylalkohol hervorgerufen wurden.

Der Vorfall ereignete sich im 400-Einwohner-Dorf Damoc am Dreiländereck zur Slowakei und zur Ukraine, die Polizei nach zwei Tatverdächtige fest.

Datum: 08.11.2017 | 11:31

Webreporter: mozzer

Quelle: derstandard.at
  • Kommentare (4)