Uni Oxford beurlaubt Professor Tariq Ramadan nach Vergewaltigungsvorwürfen

Dem einflussreichen Islamwissenschaftler Tariq Ramadan wird von mehreren Frauen sexuelle Belästigung und Vergewaltigung vorgeworfen.

Die Universität Oxford reagierte nun auf die Anschuldigungen gegen einen ihrer wichtigsten Professoren und beurlaubte ihn. Damit sei jedoch keine Vorverurteilung verbunden, Ramadan solle vielmehr die Gelegenheit gegeben werden, "sich um die äußerst ernsthaften Anschuldigungen zu kümmern".

Der gebürtige Schweizer bestreitet die Vorwürfe und will rechtlich gegen sie vorgehen. Ramadan ist wegen seiner konservativen Auslegung des Islams umstritten.

Datum: 08.11.2017 | 11:09

Webreporter: mozzer

Quelle: spiegel.de