Fußball: RB-Leipzig-Star Naby Keita muss wohl 415.000 Euro Strafe zahlen

Das Amtsgericht Leipzig hat den Fußballer Naby Keita zu einer Strafzahlung von über 415.000 Euro verurteilt.

Dem RB-Leipzig-Star wird Urkundenfälschung in zwei Fällen vorgeworfen: Er soll soll auf deutschen Ämtern zweimal versucht haben, gefälschte Führerscheine aus seiner afrikanischen Heimat umschreiben zu lassen.

Der Nationalspieler Guineas weigert sich jedoch die Strafe zu akzeptieren und legte Widerspruch gegen das Urteil ein.

Datum: 07.11.2017 | 11:11

Webreporter: mozzer

Quelle: t-online.de
  • Kommentare (4)